Gleich hinter den Stadttoren Hamms liegt in Bergkamen, genauer gesagt im Ortsteil Rünthe die gleichnamige Marina. Optimal gelegen ist Sie beispielsweise per Auto oder Fahrrad über die Route der Industriekultur bzw. der Römerroute erreichbar. Selbstverständlich natürlich auch per Boot über den direkt angrenzenden Datteln-Hamm-Kanal.

 

Errichtet wurde die Marina Rünthe mit einer Wasserflächengröße von rund 41.500 m² auf dem Gelände eines ehemaligen Kohleumschlaghafens, welcher zur bereits stillgelegten Zeche Werne gehörte. Die Marina ist nicht nur eine der breitesten Sportboothäfen in Nordrhein-Westfalen, sondern auch gleich der größte. Optimal für einen Ausflug, um dem Traum vom eigenen Boot an einer der insgesamt 286 Liegeplätze aufleben zu lassen oder einfach nur zum Genießen in einem der ausreichend vorhanden Restaurants. In den Abendstunden sowie in der Nacht erstrahlt die Promenade im „PulsLicht“, einer Lichtkunst-Installation des Künstlers Mischa Kuball. Das Licht der 8 Meter hohen Leuchten pulsiert computergesteuert in verschiedenen Mustern.

 

Besonderes Highlight ist das jährlich stattfindende Hafenfest, welches auch in diesem Jahr vom 09.06.17 bis 11.06.17 stattfindet. Neben Live-Musik, dem kulinarischem Angebot in fester sowie flüssiger Form, verschiedener Wettkämpfe wie etwa dem Drachenbootrennen, ist auch das am Samstagabend aufsteigende Feuerwerk zu erwähnen.

 

In direkter Nachbarschaft zur Marina liegen noch das Naturschutzgebiet Beversee und die Halde „Großes Holz“.

 

Nachfolgend haben wir ein paar kleine Impressionen zusammengestellt:

 

Marina Rünthe2

 

Marina Rünthe5

 

Marina Rünthe4

 

Marina Rünthe3

 

Marina Rünthe