Auf der Suche nach interessanten und neuen Motiven ging es für FotoStuss diesmal nach Budapest. Pünktlich hebt unser Flieger in Düsseldorf ab und nimmt Kurs Richtung ungarischer Hauptstadt. Nach kurzer Flugzeit begrüßt uns die Stadt im osteuropäischen Charme mit seiner sozialistischen Architektur und den historischen U-Bahnen. Das U-Bahnnetz von Budapest gehört zu den ältesten überhaupt und wird bis heute erweitert. Durch weitere Straßenbahn- und Buslinien ergibt sich ein hervorragendes öffentliches Verkehrsnetz und die Fahrkarten sind sehr günstig.

Altstadt mit osteuropäischem Flair von Budapest

Angekommen im Zentrum zeigt sich die wahre Schönheit von Budapest. Die Stadtteile Buda und Pest werden von der Donau geteilt und durch neun historische und moderne Brücken wieder miteinander verbunden. Vom Gellert Berg hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt.
Ein absolutes Muss für Fotografen!

Blick auf Budapest

Vom Gellert Berg hat man einen gigantischen Blick auf Budapest

Budapest ist bekannt für seine wunderschönen Thermalbäder, wie dem Gellert Bad oder dem Széchenyi Bad, dessen Wasser heilsame Wirkungen nachgesagt werden. Die Margareteninsel ist ein großes Erholungsgebiet auf der Donau, auf der sich die Budapester Auszeit vom Alltag nehmen. Autoverkehr gibt es auf der Margareteninsel übrigens nicht. Für Fotografen hat Budapest unendlich viele Motive zu bieten, wie die beeindruckende Kettenbrücke (Széchenyi lánchíd) am Fuße des Burgbergs. Sie ist die bekannteste und älteste Budapester Brücke.

Kettenbrücke Budapest

Die historische Kettenbrücke wirkt bei Nacht noch eindrucksvoller

Im Stadtteil Pest befinden sich die Hauptfußgängerzone mit seinen zahlreichen Geschäften und Lokalitäten. Budapest bietet eine große Auswahl an Gourmetrestaurants und Cafés. Am berühmten ungarischen Gulasch kommt ihr natürlich nicht vorbei, wobei dieser in Ungarn eher als Suppe zur Vorspeise angeboten wird. Ein absoluter Tipp ist das Café New York, welches als das beste Café der Welt gilt. Im Stil der Gründerzeit und bei ungarischer Musik können wir erahnen, wie sich der Kaiser früher gefühlt hat 😉
Man sollte vorher reservieren!

Cafe New York in Budapest

Kein Geheimtipp – Das Cafe New York

Budapest hat als moderne Stadt seine Vergangenheit bewahrt und pflegt seine prachtvollen Bauten, wie das ungarische Parlament. Es wurde dem Londoner Houses of Parliament nachempfunden und zeigt den Reichtum früherer Zeiten.

Budapest Parlament

Das ungarische Parlament im abendlichen Sonnenlicht

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die große Budapester Markthalle (Nagy Vásárcsarnok) von 1897. Hier wird von Lebensmitteln, über Souvenirs, bis zu Textilien alles angeboten.

Große Markthalle Budapest

Die Große Markthalle Budapest

Zum Schluss noch ein Bild vom Burgberg, auf dem der Burgpalast steht. Die königliche Residenz ist das größte Gebäude in Ungarn und von überall aus gut sichtbar. Auf den Berg gelangt ihr am einfachsten mit der historischen Seilbahn von 1870.Wir können euch einen Kurztrip nach Budapest absolut empfehlen! Die Menschen sind dort sehr nett, die Preise niedrig und es gibt viel zu entdecken und natürlich zu fotografieren.

Habt Ihr noch Fragen über Budapest oder benötigt noch ein paar Tipps oder Hinweise? Gerne dürft Ihr uns dazu kontaktieren!

Seilbahn Budapest

Traumhafter Blick vom Burgberg auf die Kettenbrücke und die fahrende Seilbahn (Budavári Sikló)